Über uns

Beim Lesen unseres Blogs stellt sich natürlich die Frage: Wer steht hinter diesem FATAL Blog?

SOFIE

Sofie-Elisabeth ist mein Name, aber eigentlich für alle nur Sofie. Ich bin junge 21 Jahre alt und lebe im schönen Niederbayern in einem idyllischen Örtchen Nähe Deggendorf. Daheim bin ich zwar nur selten, aber genau das macht mich auch aus. Immer unterwegs!

Derzeit arbeite ich mit dem Orden der Salvatorianer zusammen und plane verschiedene Projekte im Bereich der Missionarsarbeit mit Ihnen. So bin ich viel auf Reisen unterwegs, um deren sozialen Projekte im Ausland zu begleiten und in die Öffentlichkeit z.B. durch Social Media zu tragen.

Was mich ausmacht… Ich bin lebensfroh, weltoffen und arbeite leidenschaftlich gerne mit anderen Menschen zusammen. Ansonsten bin ich ein Mensch der Themen gerne kritisch hinterfragt und vergleicht, weshalb ich mich auch immer sehr auf die Arbeit im FATAL freue.

Meine OG-Heimat ist die OG Maria-Ward der Mädchenrealschule in Deggendorf in der Diözese Regensburg.

Als Mitglied im FATAL freue ich mich darauf so manche Tabu Themen anzusprechen und euch Mädchen* und Frauen* mit ein paar Themen zu überraschen.

Aufgenommen 2021 in Spanien während meines Au-Pair Aufenthalts

NADIA

Hey! Mein Name ist Nadia, Ich bin 15 Jahre alt, komme aus Berlin und besuche dort die 11.Klasse der Katholischen Schule Liebfrauen.

In meiner Freizeit Lese und Male ich und Engagiere mich auch super gerne.

Dem FATAL bin ich beigetreten weil mich Frauenarbeit sehr interessiert und weil ich gerne in der GCL aktiv sein möchte, auch wenn Gruppenstunden zur Zeit noch nicht möglich sind. Ich freue mich schon total die Arbeit im diesjährigenFATAL anzufangen!


JULIA

Hallo ihr Lieben!

Ich bin Julia, bin 23 Jahre alt und komme ursprünglich aus der OG Landau im DV Speyer. Nach meinem FSJ in England hat es mich zum Studium dann aber nach Lübeck verschlagen. Hier studiere ich Molecular Life Sciences, schnuppere frische Seeluft und versuche immer wieder frauen*- und mädchen*spezifische Themen in die MINT-Fächer einzubringen.

Da ich 2016 schon einmal Mitglied im FATAL war und gerade auf OG-Ebene nicht aktiv bin, freue ich mich umso mehr, mich mal wieder in die GCL-MF-Arbeit stürzen zu können. Neben Frauen* in den Naturwissenschaften interessiere ich mich vor allem für Frauen*gesundheit, LGBTQ+ und alles rund um das Thema Inklusion.

Um mich den ganzen Tag über zu beschäftigen, braucht es bei mir meist nur ein gutes Buch, selbstgekochtes Essen und eine Decke am Strand.


CARO F.

Ich bin Carolin (Caro) und 25 Jahre alt. Meine Heimat ist die J-GCL-Ortsgemeinschaft Lioba in Bad Nauheim (Region West) und ich wohne auch in Bad Nauheim. 

Nach meinem Sozialwirtschaftsstudium habe ich zwei Jahre bei einem internationalen Kinderhilfswerk gearbeitet und bin nun in der Schulungsorganisation einer Baustoffhandelskooperation. Seit Oktober 2020 mache ich außerdem ein Master-Fernstudium in Organisationsentwicklung. 

Was mich ausmacht: spontane, kreative Einfälle, lustig, gemischt mit Zielstrebigkeit und insgesamt ein Motivationsbündel, vor allem, wenn es um J-GCL-Themen geht. Bei Kaffeetrinken und Frühstücken bin ich außerdem sofort dabei. 

Die Arbeit im FATAL macht mir viel Spaß und ich bin jedes Mal wieder begeistert, wie spannend es ist, die mädchen- und frauenspezifische Brille aufzusetzen und so meinen Horizont zu erweitern. Ich finde es außerdem total toll, wie viel Energie und Motivation alle mitbringen.


BELANA

Name: Belana, von meinen Freundinnen und Freunden werde ich aber auch Belo, Belus, Bilane oder Baluga genannt

Alter: 18 Jahre

Wohnort: in der Fassenachtsmetropole Ober-Mörlen, nahe Bad Nauheims

Haupttätigkeit: Schülerin, aber das ist eher nur mein Nebenberuf, weil ich viel mehr Zeit in mein soziales Engagement stecke

Warum bin ich im Fatal:                                                                                                  

Das Fatal ist ein Arbeitskreis, der die Chance bietet, Mädchen-, und Frauenarbeit zu leisten, sich mit aktuellen Themen zu befassen und Ergebnisse zu erarbeiten, die andere Mädchen und Frauen interessieren. Und genau das will ich. Ich will andere Mädchen und Frauen erreichen, meine Erfahrungen mit ihnen teilen und über den Tellerrand hinausschauen. Außerdem inspiriert es mich unglaublich, mit so tollen und starken Frauen in einem Team arbeiten zu dürfen und wundervolle Fatal-Wochenenden zu verbringen.

Random facts:

  • Ich hasse Nussnougatcreme, Vollmilchschokolade und Cola
  • Ich bin „Öko“ und stolz drauf
  • Seit sieben Jahren habe ich kein Fleisch mehr gegessen
  • Seit zwei Jahren bin ich Veganerin
  • Wenn ich nicht in der Schule bin, findet man mich meistens tanzend in der Halle 
  • Ich bin eine Workaholicerin und Perfektionistin

CARO M.

Hey!

Mein Name ist Caro Maya und ich bin 17 Jahre alt. Ich komme aus der wundervollen OG Lioba in Bad Nauheim, in der ich seit der 5. Klasse Mitglied und später auch Gruppenleiterin bin. Zurzeit gehe ich in die 11. Klasse der St. Lioba Schule und mache dort ab dem Sommer mein Abitur. Viel wichtiger ist für mich aber meine freie Zeit, in der ich es liebe zu tanzen, raus zu gehen und die Natur zu genießen,mich mit meinen Freunden und Freundinnen zu treffen und natürlich auch die Arbeit in den J-GCL.

Dieses Jahr bin ich nun – sehr spontan – Mitglied des FATALs geworden und freue mich sehr auf die gemeinsame Zeit gefüllt mit interessanten und wichtigen Themen der Mädchen*- und Frauen*arbeit und kreativen Umsetzungen dieser. 🙂


CATHA

Hi!

Ich bin die Catha, 21 Jahre alt und dieses Jahr das erste Mal im FATAL. Ursprünglich komme ich aus dem wunderschönen Würzburg, wo ich schon seit 2006 Teil der J-GCL bin.

Seit Oktober 2020 studiere ich in Jena Rettungswesen und Notfallversorgung und mache parallel noch meine Ausbildung zur Notfallsanitäterin.

In meiner Freizeit treffe ich mich gerne mit Freund*innen zum Quatschen, lebe beim Kochen meine Kreativität aus und wenn ich mal zufällig wieder in Würzburg bin, unterstütze ich dort mein altes Blasorchester mit der Querflöte.

Außerdem bin ich als Diözesanleitung der J-GCL Würzburg aktiv. Letztes Jahr durfte ich bereits erste Erfahrungen auf der Bundesebene in der Kommission für Vielfalt und Liebe sammeln.

Dieses Jahr freue ich mich auf eine wunderschöne, kreative, spannende und lehrreiche Zeit beim FATAL.